Wohnen und arbeiten im Rebland

Drei frisch gepflanzte Bäume schmücken den zurückversetzten Eingangsbereich des Wohn- und Geschäftshauses in Baden-Baden-Steinbach. Alles wirkt hell und leicht. Das von Bau72 aus Iffezheim geplante und realisierte Gebäude passt sich nahtlos in die vorhandene Umgebung ein.

Wohn- und Geschäftshaus in Baden-Baden Steinbach Mührichstraße

Die Lage des Objektes ist sehr verkehrsgünstig, bietet eine erstklassige Infrastruktur und zudem einen Blick ins Grüne bis zu den Reben und der Rheinebene. Die Umgebung ist ländlich geprägt und daher eine bevorzugte Wohngegend. Die Anforderungen an die Planung waren hoch, die Vorstellungen von Kommune, Investor und Planer mussten in Übereistimmung gebracht werden. „Es war ein langes und nervenaufreibendes Genehmigungsverfahren. Aber es hat sich gelohnt.“ so Jürgen Seiler, geschäftsführender Gesellschafter von Bau72 in Iffezheim.

Und auch die Investoren, Leander und Dennis Schnell aus Varnhalt, sind sehr zufrieden: „Wir kannten Jürgen Seiler und sein Unternehmen schon aus anderen Projekten und waren sicher, dass er auch diese Aufgabe souverän meistern würde. Die extern verursachten Verzögerungen hat er durch eine rekordverdächtige Bauzeit wieder eingeholt und das ohne Qualitätsverlust. Wir selbst, aber auch alle anderen Mieter sind überaus zufrieden.“

 

 

Die perfekte Nutzung

Das Gebäude ist optimal gegliedert und fügt sich elegant in die Umgebung ein. Die Architektur ist sehr ansprechend und nutzt alle Möglichkeiten, die Himmelsrichtung und Lage bieten. Es entstanden 15 Wohnungen mit einer Gesamt-Wohnfläche von 1.800 m². Die Größen sind bewusst gemischt, von 60 m² für einen Single-Haushalt bis zu 145 m² für eine Familie mit Kindern.

In den vier Gewerbe-Einheiten sind im linken Flügel eine neue Filiale der Volksbank Baden-Baden Rastatt eG und eine Facharztpraxis für Allgemeinmedizin untergebracht, im rechten Flügel hat Sara Fuso ihr neues Friseurstudio eröffnet. Sie ist ganz begeistert von ihren modernen und technisch perfekt ausgestatteten Räumen. Auch die Firma von Leander und Dennis Schnell hat hier großzügige und helle neue Büro-Räume bezogen. Die Verwaltung ihrer McDonald’s Restaurants hat nun endlich ausreichend Platz gefunden und die Betreuung des eigenen Objekts konnte perfekt integriert werden. 

Eine 1.000 m² große Tiefgarage löst das Parkplatz-Thema auf sehr komfortable Weise, da beide Gebäudeflügel jeweils mit einem Aufzug ausgestattet sind. Für die Besucher der Gewerbeeinheiten gibt es großzügig angelegte Parkplätze vor dem Gebäude. Auf der Westseite und somit völlig verkehrssicher, befindet sich ein großer Spielplatz, mit allem, was das Kinderherz begehrt.

       

 

Architektur und Technik

Im Objekt Mührichstraße ist das komplette 1.OG barrierefrei geplant und ausgeführt, alle anderen Wohnungen sind behindertengerecht und verfügen auch z. B. über bodengleiche Duschen mit rahmenlosen Glasabtrennungen. Die Grundrisse sind großzügig, die Räume lichtdurchflutet, und dennoch bietet die Aufteilung den nötigen Schutz für die Privatsphäre. Alle Wohnungen verfügen über großzügige Balkone oder auch Dachterrassen, mit bis zu 50 m² Größe, und einem tollen Blick ins Grüne und in die Rheinebene.

Die Ausstattung des gesamten Gebäudes sowie der Wohn- und Gewerbeeinheiten ist sehr hochwertig. Großzügige Badgestaltung, ausgezeichnete Ausstattung und erstklassige Qualität für Innentüren und Oberböden stehen für die Wertigkeit der Immobilie. Für die Energieversorgung wurde eine Hybrid-Lösung gewählt, eine Luft-Wasser-Wärmepumpe kombiniert mit einer Gasheizung für den Spitzenbedarf.

Gerade bei einem Mehrfamilienhaus mit integrierten Gewerbeeinheiten sind die Anforderungen an die Architektur, aber besonders auch an Schall- und Brandschutz sehr hoch. Wohnkomfort und gestalterisch ansprechende Lösungen dürfen jedoch nicht durch diese Forderungen beeinträchtigt werden. Die Bau 72 Qualität ist auch für solche Objekte garantiert, ebenso wie ein absoluter Pauschalfestpreis, ohne versteckte Nebenkosten, für eine wirklich schlüsselfertige Leistung.

Text: Redaktion liveMAGAZIN/Fotos: © Gerhard Dinger, mg

Zurück