Umbau und Erweiterung

Das Eigenheim ist abbezahlt, die Kinder sind aus dem Haus, der Ruhestand ist nicht mehr fern: Viele Hausbesitzer wählen diesen Zeitpunkt bewusst, um die eigenen vier Wände noch einmal von Grund auf zu modernisieren. Grundstücke sind rar, das Haus aus den 1950-er Jahren hat Charme und eine sehr gute Lage. Zwei völlig unterschiedliche Ausgangslagen, aber ein Ziel, aus Alt mach‘ Neu.

Eine besondere Aufgabe

Nur wie gehe ich dieses Thema an? Auf den ersten Blick sind die Möglichkeiten, die eine vorhandene Immobilie bietet für einen Laien oft nicht erkennbar. Das trifft sowohl auf einen Umbau zu, der nun den neuen Gegebenheiten der Familie und zum Beispiel dem Alter der Bewohner angepasst werden soll, als auch für die Altbau-Neubau Variante. Oft stehen die Bauherren vor ihrer Traum-Immobilie, große alte Bäume, eine tolle Lage, aber das Haus: da gibt es wohl nur den Abriss. Die Beratung durch einen Fachmann ist unerlässlich. Nur er erkennt die Substanz eines Gebäudes und die Möglichkeiten, die es bietet. Den Charme, den es zu erhalten gilt.

Jürgen Seiler, geschäftsführender Gesellschafter von Bau 72 in Iffezheim, hat eine besondere Vorliebe für diese Projekte. „Es ist eine faszinierende Aufgabe, die vorhandene Substanz für die neuen Wünsche und veränderten Bedürfnisse der zukünftigen Bewohner umzubauen und zu erweitern. Herauszufinden, was ich aus diesem Haus machen kann. Wie kann ich mehr Licht in den Wohnraum holen und einen tollen Blick in den Garten erzielen? Gibt es endlich den gewünschten Hausarbeitsraum und wieviel Barrierefreiheit kann ich erreichen?“ Da spürt man, wie intensiv Jürgen Seiler sich mit diesen Planungen beschäftigt. Seine Jahrzehnte lange Erfahrung macht es ihm möglich, sehr schnell zu erkennen, was technisch machbar und wirtschaftlich sinnvoll für ein solches Bauvorhaben ist. Und natürlich muss für einen Umbau und/oder eine Erweiterung auch eine Baugenehmigung eingeholt werden, eine neue Statik erstellt werden und alle zurzeit erforderlichen Energetischen Nachweise vorgelegt werden.

 

Eine sinnvolle Investition

Natürlich ist eine energetische Optimierung auch eine Investition zur Wertsteigerung der Immobilie und sollte daher unbedingt genutzt werden. Im Vorfeld ist mit dem Fachunternehmer abzuklären, welche Maßnahmen überhaupt zweckmäßig sind und evtl. auch gefördert werden. Dabei ist das Gesamtpaket maßgebend, denn wenn z.B. zusätzlich gedämmt wird, kann auch eine neue Heizungsanlage kleiner dimensioniert werden – Zusammenhänge, die ohne gute Beratung nicht erkannt werden.

Zunächst jedoch gibt es bei einem Umbau oder einer Modernisierung eine sehr wichtige Frage zu klären? Wo wohnt der Bauherr während des Umbaus? „Ich erkläre immer, dass man nicht im Haus wohnen sollte. Die Kosten für ein Appartement oder eine Ferienwohnung zahlen sich immer aus. Lärmbelästigung, Handwerker, die kommen und gehen, gelagertes Material etc. lassen sich nicht vermeiden.

Bei Bau 72 werden ein Umbau oder eine Erweiterung mit größter Sorgfalt betreut. Skizzen und Entwürfe sind Chefsache, oft werden 3D-Annimationen für besondere Blickwinkel erstellt und detailliert ausgearbeitet. Die Kosten werden ebenso präzise kalkuliert und das Ergebnis ist ein absoluter Pauschalfestpreis, ohne Wenn und Aber, ohne versteckte Kosten, ohne Nachträge, komplett schlüsselfertig. Die Qualität ist erstklassig, und darüber kann man mit Jürgen Seiler auch nicht verhandeln: „Nur wenn wir hochwertige Produkte verarbeiten und die Bauausführung gerade in solch sensiblen Projekten streng und häufig kontrollieren, können wir sicher sein, dass wir keine Baumängel produzieren. Und nur so können wir diesen absoluten Festpreis garantieren. Und übrigens auch die Ausführungstermine. Unsere Handwerkspartner kommen aus der Region und kennen unsere Philosophie. Wir schätzen die gegenseitige Verlässlichkeit – seit vielen Jahren.“  Das wissen auch viele Bauherren zu schätzen, die Jürgen Seiler und seinem Team eine wertstabile und noch nach Jahrzehnten mängelfreie Immobile zu verdanken haben.

Fotos: © Jan Bürgermeister/Animationen: Bau72

Zurück