Doppelhaus

Die geniale Idee

Grundstücke in der gewünschten Lage sind rar und in der gewünschten Größe teuer. Wenn man also zwei Häuser aneinander baut, spart man Platz und Geld. Und diese Ersparnis bei den Grundstücken ist heute das Hauptargument für den Bau eines Doppelhauses. Die Gründe, die ehemals einmal gegen eine solche „Sparversion“ gesprochen haben, sind heute nicht mehr relevant. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie sich in die Hände eines Unternehmens begeben, das höchste Ansprüche an die Qualität der Planung und der Bauausführung eines Doppelhauses legen. In der Planung gilt es alle Möglichkeiten zu nutzen, die auch diesem Einfamilienhaus zu einem Höchstmaß an Individualität verhelfen und zu einer großzügigen Erscheinungsform beitragen. Bei der Wahl der Materialien und in der Bauausführung sind die Anforderungen an den Schallschutz, möglichst über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinaus, unbedingt einzuhalten.

Schall und Rauch

Wenn Sie in Ihrer Doppelhaushälfte die Treppe hinunter sausen (Trittschall), dann sollte das den Nachbarn ebenso wenig aus dem verdienten Schlaf reißen, wie das Babygeschrei (Raumschall) der Kleinen von nebenan ihre Mittagsruhe stören sollte. Zur Erfüllung beider Anforderungen bedarf es zunächst einer guten Planung, die bis ins Detail gehen muss. Die Trennwände zum Nachbarn sollten wirklich und überall die beiden Haushälften trennen und auf diese getrennte Ausführung muss sehr streng geachtet werden. Die Ausführung der Fußböden und Bodenbeläge ist einweiteres Kriterium.

Alle möglichen Schallübertragungspunkte müssen sorgfältig geplant und bei der Ausführung überwacht werden. Die langjährige Erfahrung der Bauleiter im Team von Bau’ 72 kommt dort jedem potentiellen Bauherren zugute. Bereits während der Bauausführung können Sie die sorgfältige Ausführung dieser Detailpunkte miterleben. Die massive Bauweise ist ein weiterer Garant für ein hohes Maß an Komfort in einer Doppelhaushälfte.
Die Nutzung der Gemeinsamkeiten, um Kosten zu sparen, und trotzdem sein eigener Herr in den eigenen vier Wänden zu werden, das kann immer gelingen, wenn die Voraussetzungen stimmen. Jürgen Seiler kann auch hier mit einer Vielzahl erfolgreich realisierter Doppelhäuser überzeugen. Die Zufriedenheit der Bewohner ist einmal mehr ein Beweis für den umsichtigen Umgang mit seinen Kunden und ihren ganz speziellen Bedürfnissen.

Doppelt und doch einfach

Auch wenn Sie sich für den Bau einer Doppelhaushälfte entscheiden, muss dies keine grundsätzliche Einschränkung in der Individualität bedeuten. Jürgen Seiler beweist einmal mehr seine planerischen Qualitäten, denn alle Wohnhäuser sind durch einen eigenständigen Charakter geprägt. Kritische Punkte, wie Hauseingänge oder Terrassen können entzerrt werden und müssen bei guter Planung keineswegs ein Nachteil bedeuten. Auch in der Innenaufteilung bietet die Massivbauweise viele verschiedene Möglichkeiten, das gewünschte Raumprogramm umzusetzen. Nutzungsreserven im Untergeschoss oder unter dem Dach sind in diesen Einfamilienhäusern ebenso vorhanden, wie Platz für Carport oder Garage. Die Gestaltung der äußeren Hülle, Fensterfarbe und Haustürformat sind bei guter Beratung ebenfalls individuell zu lösen. Und wenn Sie beim ersten Grillfest nur ein bisschen auf den Wind achten – dann klappt`s auch mit dem Nachbarn!